Fürchte dich nicht – Gott benutzt Verzögerungen, um uns vorzubereiten

Heilig heilig heilig! 

O allmächtiger Gott, wir sind dankbar für deine Gnade, wir sind dankbar für gestern und heute. Vielen Dank für den Segen, den wir haben. Danke für mein Talent, das Sie mir gegeben haben. Danke für die wunderbaren Verwandten, die ich habe. Danke für die wunderbare Familie, die Sie uns gegeben haben. Mein Gott, ich lege mich in deine Hände und führe mich in die Ewigkeit.

Amen….

Exodus 6: 9 – “Also erzählte Mose dem Volk Israel, was der Herr gesagt hatte, aber sie wollten nicht mehr hören. Sie waren durch die Brutalität ihrer Sklaverei zu entmutigt.”

Meine Freunde, der Herr, hatten versprochen, eines Tages von der Sklaverei befreit und in das Gelobte Land gebracht zu werden. 

Aufgrund der Verzögerung wurden sie so entmutigt, dass sie nicht mehr zuhören wollten.Das ist auch in unserem Leben so, manchmal haben auch wir Umstände, unter denen wir auch Zeiten großen Leidens haben.

Unsere Gebete haben wir zu Ihm gerufen, die noch nicht beantwortet wurden. Aber bedeutet das, dass unser Gott unser Leid nicht kennt? Bedeutet das, dass er seine Augen und Ohren von uns gewandt hat?

Nein auf keinen Fall.

Gott ist die ganze Zeit gut, ja meine Freunde, die ganze Zeit, Gott ist gut.

Die Wahrheit ist, dass Gott unsere Gebete nicht nur hört, sondern auch verspricht, sie gemäß seinem Willen für unser Leben zu beantworten. 

Gründe dafür, wie und wann er beschließt, unsere Gebete zu beantworten.

Die Israeliten wurden über ihre wildesten Träume hinaus gesegnet, nicht weil sie “gute” Leute waren, sondern weil sie seine auserwählten Leute waren. 

Vergessen Sie nicht, wie Gott Wasser in Wein verwandelte, den Blinden die Augen öffnete, die Kranken heilte und Seinen eingeborenen Sohn, Jesus Christus, in diese Welt sandte, um am Kreuz zu sterben und zur Vergebung unserer Sünden wieder aufzustehen!

Nur weil wir immer noch darauf warten, dass Gott ein Versprechen erfüllt, bedeutet das nicht, dass er es niemals erfüllen wird. 

Und nur weil Gott beschließen darf, Not in uns zu haben, bedeutet das nicht, dass es ihm egal ist.

In diesen Zeiten müssen wir wirklich an den Versprechen festhalten, die er uns gibt, ohne im Glauben zu schwanken.

Wir müssen aufhören, unseren Gefühlen und Gefühlen zu erlauben, Vorrang vor der Wahrheit von Gottes Wort zu haben.

 Wir müssen aufhören, an Gott zu zweifeln und darauf zu vertrauen, dass er weiß, was für uns das Beste ist.

Unabhängig davon, wie wir uns fühlen, was unsere Augen sehen oder was unser begrenzter Verstand denkt – unser Gott ist treu.

Unser Gott ist gut.

Er hat einen spezifischen Plan für unser Leben und hat die volle Kontrolle über alles, was wir durchmachen.

In seiner Herrlichkeit

Ravi Rose

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.